„Menschenhandel ist der Handel von Menschen in besonderer Hilflosigkeit, durch Androhung oder Anwendung von Gewalt sowie Manipulation, zum Zwecke der Ausbeutung.“ (UN Definition)

Die Nachfrage nach der „Ware Mensch“ ist heute erschreckender Weise grĂ¶ĂŸer, als noch vor der Abschaffung der Sklaverei 1807 durch William Wilberforce. Die sexuelle Ausbeutung steht weltweit an erster Stelle. Darum sehen wir als Organisation großen Handlungsbedarf hinsichtlich der gesetzlichen und gesellschaftlichen Lage bezĂŒglich der Themen Prostitution und Pornografie, sowie Arbeitsausbeutung und Fast Fashion.Wir fokussieren uns hierbei hauptsĂ€chlich auf die Seite der Nachfrage. Wir glauben, dass Menschenhandel nur effektiv bekĂ€mpft werden kann, wenn Menschen ihr Konsumverhalten und ihren Umgang mit ihren Mitmenschen hinterfragen und verĂ€ndern. Mehr Informationen zum Thema Menschenhandel, findet ihr auf unserer Website https://lightup-movement.at/ Das Interview mit der GrĂŒnderin von lightup findet ihr hier.

Wir glauben, dass es wichtig ist viele kleine Schritte zu tun, um große VerĂ€nderungen zu bringen. Das wichtigste ist es immer, bei sich und seinem Umfeld zu beginnen. Wenn du ĂŒber Menschenhandel Bescheid weißt, kannst du auch in deinem Freundeskreis, in deiner Familie, an deinem Arbeitsplatz, an deiner Schule darĂŒber sprechen und Menschen darauf Aufmerksam machen, dass es Ausbeutung und Menschenhandel auch hier bei uns in Österreich gibt. Hier sind ein paar Ideen, wie du dich gegen Menschenhandel einsetzen kannst.

1.Höre dir Lebensgeschichten und Biografien von Betroffenen an. Es ist vor allem ihre Stimme, die gehört werden mĂŒssen!

2.Engagiere dich als freiwillige Mitarbeiterin/ als freiwilliger Mitarbeiter bei lightup! Jede/r von euch hat ein Talent, dass wir brauchen können! Melde dich dazu einfach kurz per Email bei uns.

3.Organisiere einen Film-Abend in deinem Wohnzimmer und zeige eine Dokumentation oder einen Spielfilm ĂŒber Menschenhandel. Tipps kannst du dir auf unserer Website unter „Buch- und Filmtipps“ holen.

4.Nutze deinen Geburtstag, um eine lightup-Party zu schmeißen. Statt Geschenken können deine Freunde und Freundinnen fĂŒr die Arbeit gegen Menschenhandel spenden, oder du nutzt einfach die Gelegenheit (weil dem Geburtstagskind muss jede/r zuhören), um etwas ĂŒber das Thema zu sagen. Wenn du willst, kommt auch jemand von unserem Team vorbei und gibt euch die wichtigsten Fakten weiter.

5.Schreibe Leserbriefe oder Kommentare! JournalistInnen und PolitikerInnen mĂŒssen wissen, dass das Thema sehr aktuell und wichtig ist.

6.Organisiere eine Diskussion, ein Event oder eine Infoveranstaltung zum Thema! Wir kommen gerne vorbei und halten einen Vortrag.

7.Lade lightup in deine Schule, Uni oder auf ein Event ein!

8.Nutze Social Media, um auf das Thema aufmerksam zu machen! Schreibe BeitrÀge oder Teile Berichte, die mit Menschenhandel zu tun haben.

9.Like unsere Social Media Seiten (@lightup.austria) und teile unsere BeitrÀge! Je mehr Leute wir erreichen, umso besser!

10.Starte eine Spendenaktion und sammle Geld fĂŒr lightup. UnterstĂŒtze so unsere Anliegen und unsere Arbeit. Wir helfen dir gerne, kreative Ideen fĂŒr Spendenaktionen zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.